affirmationen

Affirmationen

Affirmationen sind bejahende Glaubenssätze.

Sie sind dazu gedacht, Ziele, die man erreichen möchte, mit positiven Formulierungen aufzuladen (man spricht von positiven Affirmationen).

Es sind Sätze, die man durch häufige Wiederholung (laut aussprechen, oder anhören) verinnerlicht und die so das Leben in eine positive Richtung lenken sollen. Im Zustand der Mediation, in der sich das Gehirn im sogenannten Alphazustand befindet, wirken Affirmationen am besten. In diesem Alphazustand befindet man sich auch während des Einschlafens und Aufwachens.

Gut eigenen sich kurze, aussagekräftige Sätze. Ein paar Beispiele.: Ich verdiene es, respektvoll behandelt zu werden. – Ich schlafe mich jetzt gesund. – Ich bin liebenswert.

Wichtig ist es, die Sätze in der Gegenwart zu formulieren.

“Ich will nicht dick sein.” ist kein guter Affirmations-Satz. Hier taucht das Wort “nicht” auf, welches das Unterbewusstsein nicht versteht. Es versteht: “Ich will dick sein” – Die bessere Formulierung ist folgende: “Ich bin auf einem guten Weg, schlank zu sein”.

Positive Affirmationen sollten regelmässig angewendet werden. Nur durch eine Anwendung über einen längeren Zeitraum, können die angestrebten Veränderungen erreicht werden.